woman in greenhouse
Eyebrow
Gesundes Wohlbefinden
Heading
Lebensmittel- und Ernährungssicherheit
Subheading
Lebensmittelrisiken auf der ganzen Welt reduzieren
Body

Als bedeutender Lebensmittelproduzent wissen wir, wie wichtig Ernährung ist und wie die von uns konsumierten Lebensmittel unser Wohlbefinden beeinflussen, einschließlich der Denkfähigkeit und der wirtschaftlichen Möglichkeiten. Selbstverständlich können unsichere Lebensmittel negative soziale und wirtschaftliche Folgen haben.  

Insgesamt sind jährlich etwa 4,5 Milliarden Menschen Mykotoxinen ausgesetzt, darunter auch Aflatoxinen, die in landwirtschaftlichen Kulturpflanzen vorkommen und 25 Prozent des weltweiten Lebensmittelangebots kontaminieren. Das Ergebnis sind Einkommensverluste zwischen 600 Millionen und 1 Milliarde US-Dollar. Wenn neue Gefahren auftauchen, müssen wir dringend aktiv werden.  

Einfach ausgedrückt: Wenn es nicht sicher ist, ist es kein Lebensmittel. Deshalb ist es unser Ziel, unsichere Lebensmittel, insbesondere in Ländern mit niedrigem Einkommen, zu bekämpfen, um der Unterernährung weltweit ein Ende zu setzen.   

Unser Aktionsplan für Lebensmittel- und Ernährungssicherheit  

Wir setzen uns dafür ein, Lebensmittel-Risiken zu minimieren, indem wir in allen Wertschöpfungsketten auf Wissenschaft und Zusammenarbeit setzen: von der landwirtschaftlichen Produktion über die Verarbeitung und Verpackung bis hin zu der Art und Weise, wie Konsumenten unsere Lebensmittelprodukte lagern, zubereiten und konsumieren.  

Das Mars Global Food Safety Center  

Das Mars Global Food Safety Center (GFSC) ist ein globales Zentrum und eine hochmoderne Forschungs- und Schulungseinrichtung, die sich mit Lebensmittelsicherheit befasst. Unser Ziel ist es, eine Rolle bei der Bekämpfung von Unterernährung und anderen Ursachen für unsichere Lebensmittel auf der ganzen Welt einzunehmen, vor allem in einkommensschwachen Ländern. Wir arbeiten mit Regierungen, Hochschulen, Nichtregierungsorganisationen und Branchenbeteiligten zusammen, um sicherere Lebensmittel für alle zu gewährleisten.  

African Orphan Crop Consortium 

In allen unseren Geschäftsbereichen nutzen wir die Wissenschaft, um landwirtschaftliche Produktivität zu steigern und Lebensmittelsicherheit zu verbessern. Dies erreichen wir unter anderem durch unsere Beteiligung am African Orphan Crop Consortium (AOCC), einer Organisation, die sich auf die Sequenzierung der Genome von 101 afrikanischen Kulturpflanzen konzentriert, die für die Kultur und Ernährung von vielen Millionen afrikanischen Landwirten von entscheidender Bedeutung sind. Das Ziel ist es, Gemeinschaften im ländlichen Afrika dabei zu unterstützen, nahrhaftere, ertragsstärkere und dürreresistentere Pflanzen anzubauen.  

Darüber hinaus bilden Wissenschaftler des AOCC Pflanzenzüchter aus und sichern Finanzierungen für die Förderung und Umsetzung der Wissenschaft – und sie teilen ihr Wissen öffentlich. Durch die Verbesserung der afrikanischen Landwirtschaft kann Mangelernährung in Afrika beseitigt werden. Davon sind 30 Prozent der afrikanischen Kinder betroffen und sie verursacht jährlich Kosten in Höhe von fast 125 Milliarden US-Dollar. 

Kollaborative Forschung & Innovation 

Wir arbeiten auch eng mit mehreren Organisationen zusammen, die Mehrwert, Fachwissen und Input für unsere Programme schaffen, um die Lebensmittelsicherheit zu fördern und die Unterernährung in Entwicklungsländern zu bekämpfen. 

Zur Verbesserung der Lebensmittel- und Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern arbeiten wir mit vielen Organisationen zusammen:  

  • 2015 gaben wir eine unverbindliche Vereinbarung mit Tata Trusts zur Durchführung gemeinsamer Forschungsarbeiten zu Ernährungsrichtlinien bekannt, die dazu beitragen können, Anämie und andere Formen der Mangelernährung zu bekämpfen.  

  • Wir haben mit dem World Food Program (WFP) zusammengearbeitet, um Produktionsstandards für nährstoffreiche Lebensmittel für Bevölkerungsgruppen zu entwickeln, die Hunger und Unterernährung ausgesetzt sind.  

  • Wir unterstützen Beschaffungsexperten mit Schulungen zu Lebensmittelsicherheit, Risikobewertungen und Einblicken in das Management der Lebensmittelsicherheit in trockenen Produktionsumgebungen. 

Indem wir heute einen offenen und kooperativen Ansatz wählen, können wir dazu beitragen, die globalen Lebensmittelsicherheitsstandards von morgen zu verbessern. So lässt sich eine Welt ohne Mangelernährung und unsichere Lebensmittel schaffen. Lesen Sie mehr dazu in unserer Richtlinie für Qualität und Lebensmittelsicherheit.