Eyebrow
Gesunder Planet
Heading
Ökologisierung unserer Betriebe und Transformation wichtiger Lieferketten
Subheading
Mars ergreift Klimaschutzmaßnahmen
Body

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind eindeutig: Der Klimawandel ist real und auf der ganzen Welt spüren Menschen bereits seine Auswirkungen.  

Um unserem Programm Sustainable in a Generation zu folgen, haben wir uns die besten verfügbaren wissenschaftlichen Belege angesehen. Sie besagen, dass wir die gesamten Treibhausgasemissionen in unserer Wertschöpfungskette bis 2025 um 27 Prozent und bis 2050 um 67 Prozent senken müssen (im Vergleich zu 2015), um unseren Beitrag dazu zu leisten, dass sich der Planet nicht über 2 Grad Celsius erwärmt. So arbeiten wir auf dieses Ziel hin: 

  • Wir haben uns verpflichtet, bis zum Jahr 2040 Netto-Null-Treibhausgasemissionen in unserem direkten Betrieb zu erreichen (an ungefähr 420 Standorten in mehr als 80 Ländern). Wir machen Fortschritte, indem wir nach Bedarf erneuerbaren Strom beziehen und Entwicklungen bei erneuerbaren thermischen Lösungen unterstützen.  
  • Mars nutzt oder kauft bereits Strom aus erneuerbaren Quellen, um mehr als 50 Prozent unseres Gesamtbedarfs zu decken, einschließlich 100 Prozent unserer Abläufe in Österreich, Belgien, der Tschechischen Republik, Frankreich, Litauen, Mexiko, Polen, Spanien, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten. Über diese 10 Länder hinaus haben wir mit Total EREN einen neuen 20-jährigen Strombezugsvertrag abgeschlossen, um ab 2020 100 Prozent unseres Stroms in Australien aus Solarenergie zu beziehen.  

Zum Schutz des Klimas Lieferketten umgestalten 

Um unsere Treibhausgasemissionen vollständig zu bekämpfen, arbeiten wir daran, die Produktion von Lebensmitteln in unserer gesamten erweiterten Lieferkette zu verbessern. Drei Viertel der gesamten Ökobilanz unserer Wertschöpfungskette stammen aus Emissionen der Landwirtschaft und des Wechsels der Bodennutzung, die mit den Zutaten verbunden sind, die wir für die Herstellung unserer Produkte beziehen.  

Wir arbeiten daran, wichtige Lieferketten zu transformieren, indem wir mit Lieferanten, Landwirten und anderen zusammenarbeiten, um Abholzung zu verhindern und Zutaten effizienter für eine niedrigere Ökobilanz zu produzieren. Nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken wie eine effiziente Bewässerung, widerstandsfähige Pflanzen und eine verbesserte Bodengesundheit werden nicht nur die Umweltauswirkungen verbessern, sondern auch den Landwirten zu mehr Erfolg verhelfen. 

Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit kleinen und großen Lieferanten und Landwirten von entscheidender Bedeutung, um Fortschritte bei der Verhinderung der Abholzung zu erzielen. Wir arbeiten mit ihnen zusammen, um sicherzustellen, dass durch den Anbau der wichtigsten Zutaten keine Wälder zerstört oder natürliche Flächen geschädigt werden, und um Möglichkeiten zur Bindung von Kohlenstoff in Boden und Bäumen zu erkunden, damit wir Wälder für kommende Generationen schützen können.  

Erfahren Sie mehr dazu in unserer Stellungnahme „Maßnahmen zum Klimaschutz“ und unserer Stellungnahme zur Bodennutzung