Tübinger Studentin für soziales Engagement geehrt

Carolin Keller ist BE-KIND Heldin 2022

 

Am Donnerstag, den 10. November wurde Carolin Keller im Feuerwehrhaus in Ditzingen eine ganz besondere Ehre zuteil: Die 23-jährige Studentin der Erziehungswissenschaften ist die erste „BE-KIND Heldin“ Deutschlands. Sie erhielt die Auszeichnung für ihr vielseitiges ehrenamtliches Engagement. Ihr Preis: eine Jahresration des Nussriegels BE-KIND.

„Ich möchte Kindern eine Stütze und eine Bezugsperson außerhalb der Familie sein“, beschreibt Carolin Keller ihre Motivation für ihr vielseitiges gesellschaftliches Engagement. „Denn es gibt viele Kinder, die in ihrer Familie nicht die Unterstützung und den Rückhalt bekommen, die sie eigentlich brauchen und verdienen.“ Die Gerlingerin ist seit vielen Jahren in der kirchlichen und städtischen Jugendarbeit aktiv. Außerdem ist sie Jungendleiterin bei der Feuerwehr ihres Heimatortes und organisierte die „Free Hug“ Aktion in der Stuttgarter Königsstraße, bei der sie zusammen mit einem Freund kostenlose Umarmungen verteilte.

„Insbesondere in Krisenzeiten ist es wichtig, Menschen zu danken, die sich in einer außergewöhnlichen Art und Weise für die Gesellschaft einsetzen“, hieß es in der Lobrede. Die Marke BE-KIND fördert ein ausgeprägtes soziales Engagement und ruft immer wieder zu kleinen, guten Taten auf, die die Welt Stück für Stück ein wenig besser machen – und Carolin Keller beweist seit Jahren, dass sie dieses Engagement mit viel Herz und Freude lebt. Ein echtes Vorbild.

Mars_Wrigley_BEKIND_Carolin_Keller-min

 © Mars Wrigley
Ein echtes Vorbild: Carolin Keller ist dank ihres vielfältigen sozialen Engagements zur ersten „BE-KIND Heldin“ Deutschlands gekürt worden.