Neue Kampagne: SNICKERS kickt mit Jürgen Klopp

Ein Fußballsommer voller Emotionen

Mars Wrigley hat als Gesicht für die SNICKERS Kampagne und das Fußball-Highlight 2021 keinen geringeren als Jürgen Klopp gewinnen können. Der Welttrainer der vergangenen zwei Jahre und Englischer Meister 2020 präsentiert in verschiedenen Online-Formaten seinen „hungrigen“ Gemütszustand. Damit knüpft die Marke an ihre erfolgreiche Kampagne „Du bist nicht Du, wenn Du hungrig bist“ an und überführt sie anlässlich des Fußball-Events des Jahres in die Welt des runden Leders.

Neuer Online-Spot zeigt Emotionen: Tischfußballspielerin wird zum Kloppo

Im Online-Video der Kampagne geht es um all die Gefühle, die ein Fußballspiel in einem auslösen können. Der gebürtige Stuttgarter spielt das „hungrige Ich“ einer jungen Tischfußballspielerin. Vom leeren Magen geplagt, donnert sie in Gestalt des Welttrainers gegen die Kickerfiguren und schimpft über ihre taktische Aufstellung – sehr zur Verwunderung ihrer jugendlichen Mitspieler, die diese gefühlsgeladenen Ausbrüche nicht von ihr kennen. Ein SNICKERS als kleine Stärkung entspannt die Situation schnell. Die Botschaft: „Du bist nicht du, wenn du hungrig bist“.

Im Fußball wie im Leben

„Meine Familie und ich waren früher schon SNICKERS Fans – und zu einem guten Tischkickerspiel kann ich einfach nicht ,Nein‘ sagen. Ich habe mich von Anfang an auf die Zusammenarbeit sehr gefreut“, so Jürgen Klopp. Die gemeinsame Wellenlänge kommt beim Spot gut rüber, laut Klopp fühlte er sich beim Dreh in so mancher Szene zurückversetzt an den Spielfeldrand. Der Dreh zum 15-sekündigen Online-Spot fand bereits im Herbst 2019 in Deutschland statt – vor der Pandemie. Mit Rückblick auf die vergangenen harten Monate und die Aussicht auf ein heißes Fußball-Event meint der erfahrene Trainer: „Im Leben wie im Fußball hilft es manchmal, den Humor nicht ganz aus den Augen zu verlieren. Der gemeinsame SNICKERS Spot soll die Fans mit viel Witz auf das hoffentlich spannende Fußballjahr einstimmen.“

Start der paneuropäischen Kampagne ab Februar 2021

Die Marke SNICKERS knüpft damit an ihr globales Testimonial-Erfolgsrezept sowie an die Tradition, saisonale Fußball-Highlights und Talente in humorvoller Art und Weise zusammenzubringen, an. „Den Menschen besondere Momente und ein Lächeln zu schenken, das ist gerade in diesen Zeiten ein schönes Anliegen für unsere Marke SNICKERS“, so Sophie Lebecque, Marketing Director Mars Wrigley in Deutschland. „Mit Jürgen Klopp haben wir einen echten Sympathieträger gewinnen können. Seine Kompetenz, seine Lebenserfahrung und seine emotionale, ehrliche Art werden nicht nur von Fußball-Fans weltweit geschätzt.“

Die Kampagne läuft in Deutschland sowie in großen Teilen Europas und der Golf-Region. Neben dem 15 Sekunden langen Spot zeigt Trainer Klopp in verschiedenen Online-Video-Formaten der Kampagne eine Menge Emotionen, die wir alle nur zu gut von uns selbst kennen und die zum Schmunzeln anregen. Der Start der Kampagne in Deutschland ist am 9. Februar, wobei der Fokus auf Online-Medien liegt und ab April 2021 durch Aktivitäten im Handel begleitet wird.

Die erfolgreiche Partnerschaft wurde unterstützt von der Agentur The Marketing Arm, Manchester (UK), die bereits seit 2011 diverse Talente, Musiker und Sportler mit dem Unternehmen Mars zusammengebracht hat.

Verantwortlich bei The Marketing Arm:

Senior VP Mick Carter

Entwickelt und umgesetzt hat die Kampagne die Agentur BBDO Düsseldorf. „Wir setzen mit ‘Du bist nicht du, wenn du hungrig bist‘ eine starke Markenplattform fort, in der schon Größen wie Joan Collins und Elton John mitgewirkt haben“, sagt Kristoffer Heilemann, Chief Creative Officer von BBDO Düsseldorf.

Verantwortlich bei BBDO:
Kreation: Kristoffer Heilemann, Michael Plückhahn, Rod Henriques, Henrik van Laak

Beratung: Simon Stitzl, Fabian Brakelmann

TV-Department: Steffen Gentis, Valerie Gentis

TV-Produktion/Postproduktion: CraftWork Düsseldorf

Produktion: Cobblestone, Hamburg

Regie: Lena Beug

 

© Mars Wrigley

Jürgen Klopp ist das Gesicht der SNICKERS Kampagne im Fußballjahr 2021.